Spieltagsinfos Köln

  • Der erste Spieltag der Bundesliga-Saison 2016/17 führt uns nach Köln ins Müngersorfer Stadion Da das letzte Gastspiel bei den Kölnern ja nicht allzu lange her ist, dürfte der absolute Großteil den Gästeblock und das drumherum noch gut im Hinterkopf haben. Hilfereiche Hinweise hat die Fanbetreuung euch HIER zusammen gestellt.
  • Gerade der Support unserer Mannschaft sollte ab dem 1. Spiel deutlich und laut sein. Am Samstag erwartet uns hierbei ein harter Gegner auf dem Feld, der unseren Jungs alles abverlangen wird. Umso wichtiger ist es von Beginn an als Einheit aufzutreten, das Handy mal 90 Minuten auszuschalten und sich für den Sportverein heiser zu schreien. Lasst uns den letzten, nicht sehr starken Auftritt in Köln vergessen machen!
  • Vor dem Eingang zum Stehplatzbereich des Gästeblocks (innerhalb des Stadions!) werdet ihr die Möglichkeit haben eure BLOCK1898-Mitgliedschaft zu bestätigen und den Saisonbeitrag von 20,- € zu bezahlen. Wer sich bis Freitag HIER registriert, kann am Samstag bis ca. 15 Minuten vor Spielbeginn seine Mitgliedschaft abschließen.
  • Der Gegner: 1. FC Köln
    Zukünftig werden wir für euch zu unseren Gegnern ein paar wissenswerte Daten, Fakten und ggf. Links zusammenfassen und damit auch aus Fansicht vorstellen. 

    Als einer der größten und beliebtesten deutschen Traditionsvereine hat die Fankultur beim 1. FC Köln ebenfalls schon eine lange Geschichte. Das hängt auch mit der besonderen Zusammengehörigkeit zwischen der Stadt und “ihrem FC” zusammen, wobei es auch sowohl im umliegenden Rheinland und deutschlandweit viele weitere Fans und Sympathisanten den Kölnern die Daumen drücken. Für viele gehört der Verein eben zur Stadt wie der Karneval oder der Dom. Dies spürt man auch immer wieder, wenn kölscher Dialekt in Liedern oder Choreografien den Weg ins Stadion findet. Beispielsweise in der Vereinshymne “Mer stonn zo dir FC Kölle.Heimat der treusten Fans im Müngersdorfer Stadion, das für die WM 2006 komplett umgebaut wurde, ist die seit jeher die Südkurve. Die breite Mischung aus Fans aller Kategorien wird akustisch angeführt von den Ultras der “Wilde Horde 1996″, “Boyz Köln” und “Coloniacs”. Dazu kommen eine Vielzahl an weiteren Gruppierungen und Fanclubs. Organisiert ist der Kurve seit einigen Jahren im Dachverband “Südkurve Köln e.V.”. Dazu kommt das bereits seit 1991 bestehende Kölner Fanprojekt und die Fanhilfe-Organisation “Kölsche Klüngel.”
    Gar nicht gern gesehen sind in Köln Fans der anderen rheinischen Vereine aus Mönchengladbach, Leverkusen und Düsseldorf. Doch auch sonst unterhält die Fanszene überregionale Rivalitäten. Freundschaften bestehen zu den verbotenen Ultràs von Paris St.Germain (Wilde Horde & Suptras Auteuil sowie Coloniacs & Authentiks), mit einigen Dortmundern (Boyz Köln & Desperados Dortmund) und den Fans des italienischen Fanvereins Centro Storico Lebwoski (Coloniacs & Ultimi Rimasti Lebowski).

    Die langjährige Freundschafte der Fanszene zu Fans des FC. St Pauli kann als nicht mehr aktuell bezeichnet werden. Und auch das Bündnis zwischen Kölnern und einigen Darmstädtern wird eher von Einzelpersonen getragen und gelebt. Diese Kontakte sind allerdings noch aktuell, weshalb wir auch in diesem Jahr darauf hinweisen wollen, dass wir aus Respekt davor keine gängigen Anti-Gesänge gegen die Kölner singen werden. Andersrum werden wir uns aber nicht an irgendwelchen “Freundschaftsgesängen” oder ähnlichem beteiligen, da dies ebenfalls aufgesetzt und der Realität innerhalb der Szenen keinesfalls gerecht wäre.